Im Jahr 2016 wurden 3,16 Milliarden Sendungen verschickt. Durch die kontinuierlich zunehmende Zahl von Onlinebestellungen wird mit weiteren rasanten Zuwächsen gerechnet. Das McKinsey-Unternehmen schätzt, dass die Zahl der Lieferungen bis 2025 auf bis zu fünf Milliarden pro Jahr zunimmt.

Allein im Monat Dezember beispielsweise werden an einem einzigen Tag mehr als 10 Millionen Pakete zum Versand abgegeben. Dabei halten viele Endverbraucher die Versandkosten für bis zu drei Zustellversuche der Paketdienste für zu teuer. Dieser Preisdruck führt dazu, dass Subunternehmerverträge begünstigt werden. Zahlreiche Zeitungs- und Fernsehberichte haben die oft damit verbundenen Missstände deutlich gemacht.

Doch was erwartet man von einem Paketdienstleister? Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Qualität? Worauf legt jemand am meisten wert? Der Markt ist umkämpft und vor dem Hintergrund der oben genannten Entwicklungen haben wir uns entschlossen, den Paketdienstleister zu wechseln und uns dabei für das Unternehmen UPS entschieden.

UPS agiert weltweit mit mehr als 454.000 Mitarbeitern, die 10,5 Millionen Kunden beliefern. Die Unternehmensschwerpunkte liegen neben der Wirtschaftsförderung und der Beachtung von Mitarbeitergesundheit und –sicherheit auch die Umweltverantwortlichkeit. So sind in zum Beispiel Hamburg und München Lastenfahrräder mit und ohne Elektrounterstützung sowie zu E-Fahrzeugen umgebaute ehemalige Dieselfahrzeuge im Einsatz.

Auf dass unsere Waren effizient, sicher und schnell zu Ihnen gelangen!

2019-03-08T09:50:15+00:00